Kopfzeile

 

Ich fühlte mich nie als Junge, das war nie ich. (Aber) Stünde bei ‹Geschlecht› im Pass statt ‹m› plötzlich ‹w›, müsste ich mich nach 53 Jahren (von meiner Partnerin) scheiden lassen. Mit meiner Heirat habe ich damals gleich zwei 
Institutionen an der Nase herumgeführt: den Staat und die Kirche.

Claudette Plumey, intersexuelle Aktivistin

 
 

Schlagzeile

Schild „Heute Abstimmung“ (Bild: BernieCB, flickr, CC BY-ND 2.0)

Unsere Positionen zur Abstimmung vom 5. Juni 2016

Schlagzeile

Bald wird wieder abgestimmt. Einige der zahlreichen nationalen und kantonalen Vorlagen haben unseres Erachtens einen ausreichend starken Bezug zu behinderungsspezifischen Themen, dass sie eine Stellungnahme durch unseren Verein rechtfertigen: Fortpflanzungsmedizingesetz (FmedG) / Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) / Kantonale Initiative Hindernisfreier Wohnen Nidwalden

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Schild „Heute Abstimmung“ (Bild: BernieCB, flickr, CC BY-ND 2.0)"

 

1 Kommentare  |  Kommentieren

 

Terminkalender

Logo ARD-alpha
Nächste Termine

Checker Can: Der Handicap-Check

Freitag, 27. Mai 2016, 14:30 Uhr, ARD Alpha

Was es heißt, wenn Menschen mit und ohne geistige Behinderung miteinander lernen, checkt Can in der Grundschule Igling. Manche Fächer haben dort alle Schüler gemeinsam. Am Schluss geht es noch zu einem ganz besonderen Sportereignis: Den Special Olympics. Dort treten Sportler mit geistiger Behinderung gegeneinander an - von den Basketballern kann sich Can richtig was abschauen.

Küss mich, Frosch: Verliebt in einen Schwerbehinderten

Sonntag, 29. Mai 2016, 8:00 Uhr, MDR

Wo ist Fred?

Sonntag, 29. Mai 2016, 20:15 Uhr, Kabel 1
 
 

Sponsoren

Ein Sparschwein (Bild: Joyous!, wikipedia)

Schätzen Sie unsere Arbeit?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Newsportal. Auch wenn wir es kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir natürlich auf Einnahmen angewiesen. Auch eine kleine Spende von Ihnen hilft uns dabei, unsere Arbeit auch in Zukunft finanzieren zu können. Sie können das auf verschiedenen Wegen tun:

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Symbolbild für fehlende Barrierefreiheit: Ein leerer Rollstuhl steht vor einer Treppe (Bild: Christos Doulkeridis, flickr)

Bundesrat will Diskriminierungsschutz punktuell stärken

Grundsätzlich bietet das Schweizer Recht genügend Schutz vor Diskriminierung. Lücken gibt es jedoch insbesondere im privatrechtlichen Bereich sowie speziell bei homosexuellen, trans- und intersexuellen Menschen. Zu diesem Schluss kommt der Bundesrat, nachdem er von der Studie zum Zugang zur Justiz in Diskriminierungsfällen des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR) Kenntnis genommen hat.

Kommentar der Redaktion: 

Die SKMR empfiehlt unter anderem härtere Sanktionen, rechtliche Erfassung der Mehrfachdiskriminierung, Beweislasterleichterungen, Ombudsstellen, tiefere Verfahrenskosten und eine gründlichere Datenerhebung.

 

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Symbolbild für fehlende Barrierefreiheit: Ein leerer Rollstuhl steht vor einer Treppe (Bild: Christos Doulkeridis, flickr)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Felix Gutzwiller (Foto: Privat)

Felix Gutzwiller: «Letztlich geht es um eine Ansammlung von Zellen»

Warum FDP-Politiker Felix Gutzwiller kein Recht des Staates sieht, betroffenen Paaren die Präimplantationsdiagnostik zu verbieten. Was geschieht mit einem Embryo, der mittels Präimplantationsdiagnostik (PID) aussortiert wird? In der Schweiz gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder wird der Embryo entsorgt – man muss es benennen, wies es ist – oder die Eltern lassen ihn der Forschung zukommen.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Felix Gutzwiller (Foto: Privat)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Eine ältere Dame und ihre Pflegerin (Bild: Mark Adkins, flickr)

Der Bundesrat verabschiedet einen Bericht über die Perspektiven der Langzeitpflege

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung wird die Bevölkerung immer älter. Damit steigt auch die Zahl der Personen, die auf Pflege angewiesen sind. Der Bundesrat zeigt in einem Bericht auf, welches die Herausforderungen der Langzeitpflege sind und mit welchen Massnahmen diesen begegnet werden soll. Gemeinsam mit den Kantonen sollen die bereits ergriffenen Massnahmen weiter konkretisiert werden.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Eine ältere Dame und ihre Pflegerin (Bild: Mark Adkins, flickr)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Eine Gefängniszelle der Justizvollzugsanstalt Pöschwies (Quelle: justizvollzug.zh.ch)

Alte Häftlinge: Wenn der junge Mörder im Gefängnis zum Altenpfleger wird

Die Häftlinge in den Schweizer Gefängnissen werden immer älter. Doch die Haftanstalten sind kaum darauf vorbereitet. Im Alter werden alltägliche Dinge wie duschen schwer. Irgendwann geht es nicht mehr ohne fremde Hilfe. Der Mensch wird zum Pflegefall, ist rund um die Uhr auf Betreuung angewiesen. Das Alter macht auch vor Gefängnismauern nicht Halt.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Eine Gefängniszelle der Justizvollzugsanstalt Pöschwies (Quelle: justizvollzug.zh.ch)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Eine junge irakische Zivilistin, die im zweiten Irakkrieg beide Beine verlor (Bild: US-Verteidigungsministerium)

Mangelhafte Finanzierung des interkulturellen Dolmetschens: ein Grund für die psychiatrische Unterversorgung von traumatisierten Flüchtlingen

Viele Flüchtlinge sind von dem in der Heimat und auf der Flucht Erlebten traumatisiert und benötigen dringend psychiatrische Hilfe. Dank dem Einsatz von qualifizierten interkulturell Dolmetschenden und Vermittelnden wird das Verstehen über sprachlich-kulturelle Hürden hinweg erleichtert. Und dies ist in der Psychiatrie entscheidend, denn Psychotherapie funktioniert vor allem über die Sprache.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Eine junge irakische Zivilistin, die im zweiten Irakkrieg beide Beine verlor (Bild: US-Verteidigungsministerium)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Volkshaus Zürich (Bild: Micha L. Rieser, wikimedia commons)

Welthumanistentag: Null Acht Vierzehn — Wie normal ist Autismus?

Humanistinnen und Humanisten in aller Welt zelebrieren jeweils am 21. Juni ihren eigenen Feiertag: Der Welthumanistentag steht Jahr für Jahr im Zeichen der Toleranz, der Menschlichkeit und der persönlichen Freiheit jedes und jeder Einzelnen. Auch die FreidenkerInnen in der Schweiz organisieren jeweils um den 21. Juni herum Veranstaltungen, die den Menschen feiern und ins Zentrum des Interesses stellen.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Volkshaus Zürich (Bild: Micha L. Rieser, wikimedia commons)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Ruth Baumann-Hölzle (Quelle: dialog-ethik.ch)

Ruth Baumann-Hölzle: «Die Frau ist keine Petrischale»

Die Theologin und Ethikerin Ruth Baumann-Hölzle sagt, die Gesetzesvorlage zur Präimplantationsdiagnostik (PID) erlaube die Selektion menschlichen Lebens. Die Frage sei zudem, was überhaupt als Krankheit oder als Behinderung qualifiziert werde. Während der Schwangerschaft sind genetische Tests am Embryo heute erlaubt. Warum finden Sie es ethisch bedenklicher, aufgrund eines Gendefektes fünf Tage alte Embryonen zu verwerfen als einen elfwöchigen Embryo im Mutterleib?

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Ruth Baumann-Hölzle (Quelle: dialog-ethik.ch)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Ein Dosto-Zug der SBB (Bild: SBB)

Bundesrat beantragt dem Parlament 13,2 Milliarden Franken für die Bahninfrastruktur

Bern, 18.05.2016 - Der Bundesrat beantragt dem Parlament für die Finanzierung der Bahninfrastruktur in den Jahren 2017-2020 insgesamt 13,2 Milliarden Franken. Den Betreibern der Bahnen stehen dadurch wesentlich mehr Mittel zur Verfügung als mit dem bisherigen Zahlungsrahmen. Der Bundesrat trägt damit den gestiegenen Kosten des Substanzerhalts und dem höheren Verkehrsaufkommen Rechnung.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Ein Dosto-Zug der SBB (Bild: SBB)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Ein Rollstuhlfahrer mit Strandrollstuhl und Begleiter an einem Sandstrand (Bild: Terry Ross, flickr)

Video: Tourismusbranche setzt auf Barrierefreiheit

Für Menschen mit Behinderung soll das Planen von Hotelferien einfacher werden. Dafür sorgt ein neues Projekt unter der Leitung der Stiftung Claire & George zusammen mit Hotelleriesuisse und Schweiz Tourismus. Davon könnte auch das Gästepotenzial der Senioren profitieren. «Hotelferien machen bedeutet viel planen, abklären und herumtelefonieren», sagt Franz Beer, der mit seinem Sohn Tobias gerne Ferien macht, auch wenn dieser an den Rollstuhl gebunden ist.

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Ein Rollstuhlfahrer mit Strandrollstuhl und Begleiter an einem Sandstrand (Bild: Terry Ross, flickr)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren

 

Artikelsammlung der Kategorie Übersicht

Ein behinderter Mann und eine Frau werden intim (Bild: Bonny579, wikimedia commons)

Behinderte und ihre unerhörte Lust auf Sexualität

Auch wenn es schmerzt: Der Schriftsteller und Rollstuhlfahrer Erwin Riess fordert, dass dieses Menschenrecht für alle gelten muss. „Sexualität ist ein Menschenrecht, das für alle gelten muss“, fordert Dr. Erwin Riess. Der österreichische Behindertenaktivist, Politikwissenschaftler und Schriftsteller sitzt seit mehr als 30 Jahren im Rollstuhl und beklagt: „Leider halten sich überkommene Vorstellungen, was die Sexualität von behinderten und kranken Menschen betrifft.“

Zugewiesene Themen: 

 

Bildlegende: 

"Ein behinderter Mann und eine Frau werden intim (Bild: Bonny579, wikimedia commons)"

 

Keine Kommentare  |  Kommentieren